Shiatsu

Ein kleiner Ausflug in die Shiatsu Theorie am Beispiel des Holz-Elements
Petra Reisinger

Petra Reisinger

Die Qualität des Holz-Elements lässt sich am besten im Frühjahr in der Natur beobachten.

Es taut, die Winde fegen die letzten Laubreste weg und alle Weichen sind auf Wachstum eingestellt. Es grünt und blüht, die Bäume entwickeln die Blätter und morgens weckt uns das Vogelgezwitscher. Mittlerweile ist es wieder länger hell und wir lassen uns von der Natur anstecken und entwickeln einen großen Tat- und Bewegungsdrang. Der Frühjahrsputz ruft, der Garten will gepflegt werden und wir genießen die Bewegung an der frischen Luft.

Jeder Samen enthält den genauen Plan, wie sich die Pflanze entwickeln kann und unter guten bis idealen Umständen, wird sie sich auch so entwickeln. So ist es auch beim Menschen, im Element Holz sind die Möglichkeiten des Menschen gespeichert. Wenn wir aber durch Lebensumstände, allgemein starke Einschränkungen oder auch schlechte Ernährung in unserer Entwicklung gehemmt werden, führt das zu großem Frust. Die Emotionen dieses Elements sind deshalb: Wut, Aggression aber auch Mut und Durchsetzungsvermögen.

Der idealtypische Holz-Mensch, steht morgens gerne früh auf und muss sich gleich bewegen, am besten in der Natur. Er hat einen muskulösen Körper und wird keinem Abenteuer aus dem Weg gehen. Er kann alles sehr schnell entscheiden und verkündet auch lautstark seine Meinung. Wenn diese nicht beachtet wird, kann es bei ihm zu einem Wutanfall kommen. Er überrascht seine Mitmenschen, nicht nur mit seiner Sportlichkeit, sondern auch mit seinen kreativen und teilweise visionären Einfällen. Langweilig wird es nie mit einem Holz-Menschen, denn Langeweile kann er gar nicht leiden.

Was passiert, wenn ein Holz-Typ sein Element nicht ausleben kann?

Er wird entweder verbittert und zynisch, will auf keinen Fall eingeengt werden und neigt dazu andere zu kontrollieren. Oder er wird planlos, chaotisch, antriebslos und hat keine eigenen Pläne mehr.

Mögliche Beschwerden

Welche Beschwerden können sich zeigen, wenn der Energiefluß im Holz-Element bzw. in seinen zugehörigen Meridianen gestört ist?

Redewendungen mit Bezug zum Holzelement:

„Mir ist eine Laus über die Leber gelaufen“
„Mir kommt die Galle hoch“
„Da werde ich aber sauer“

Was können Sie tun um Ihr Holz-Element zu stärken?

Bewegen Sie sich viel in der Natur, gerne auch in Form von kleinen abenteuerlichen Sportarten. Alle Ballsportarten sind gut geeignet, um sich richtig auszutoben. Leben Sie kreativ und vergessen Sie nicht Ihre Pläne umzusetzen.

Was kann Shiatsu für Sie und Ihr Holz-Element leisten?

Holz-Menschen möchten jetzt natürlich sofort wissen, wie Shiatsu sie unterstützen kann.
Aus Sicht der chinesischen Medizin kann Shiatsu auf dem Leber- und Gallenblasenmeridian ihre Entscheidungsfreude, ihre Kreativität und auch ihren Bewegungsdrang auf das rechte Maß regulieren. Das heißt ganz konkret, falls Sie jetzt sehr schnell unterwegs sind und sich viel bewegen, kann das ein Zuviel sein, falls Sie sich zu wenig bewegen, werden Sie mehr Antrieb erhalten.
Da Stress, der asiatisch auch als Wind bezeichnet wird, besonders auf die am Kopf liegenden Punkte des Gallenblasenmeridians einwirkt, kann Shiatsu diese Punkte und den ganzen Kopf-, Nacken- und Schulterbereich entspannen.

Shiatsu Model
Zumal es um Wachstum und Entwicklung geht, kann es sein, dass Sie klarer erkennen, was Sie schon immer einmal machen wollten oder etwas umsetzen können, was Sie schon lange vorhatten.

Und wie immer gilt:
Shiatsu kann man nicht erklären, Shiatsu muss man spüren!

Falls Sie sich jetzt angesprochen fühlen, aber der Meinung sind, Sie können oder möchten nicht so lange auf einer Matte am Boden liegen, kann ich Ihnen ab sofort auch Shiatsu auf der Liege oder auf dem Massagestuhl anbieten.

Quellen

„Das Wunder der Wandlung – Eine Reise in die Welt der fünf Elemente“
Sakina K. Sievers, Nirgun W. Loh
Wir stellen uns vor Teil 2 lesen