Shiatsu – Wo Entspannung die Seele berührt

(etwas Theorie und Hintergrundwissen)
Petra Reisinger

Petra Reisinger

Schon immer suchten die Menschen nach Erklärungen für die Abläufe im Körper, der Natur und des Lebens. Zur der Zeit, als es die Apparatemedizin noch nicht gab und damit die Vorgänge im Körper nur durch genaues Beobachten erklärt werden konnten, entwickelte sich im asiatischen Raum das Modell der 5 Elemente: Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser.

Element Wasser

Passend zur kommenden Jahreszeit informiere ich Sie in diesem Artikel über das Element Wasser. Es ist dem Winter und der Kälte zugeordnet, es geht um Ruhe, Stille und Rückzug.

Zu Zeiten ohne Strom, Kühlschrank, Zentralheizung und diverse Medien war der Winter eine kalte und dunkle Zeit mit viel Raum für Ruhe und Stille, mit wenig Licht und Wärme, da Brenn- und Kerzenmaterial sparsam verwendet wurden. Geprägt war diese Jahreszeit auch von der Angst, ob die Vorräte wohl für den ganzen Winter reichen würden und ob man sich genügend gegen Kälte schützen könnte. Das können wir uns heute zwar nicht mehr vorstellen; dennoch sind wir diesen Kreisläufen des Lebens und der Natur nach wie vor ausgesetzt.

Dem Wasser sind die Meridiane (Leitbahnen der Körperenergien) Niere und Blase zugeordnet, sowie auch deren körperliche Beschwerden, wie Blasenentzündungen oder Nierenerkrankungen. Zusätzlich werden Sie selbst beobachten, dass auch Ihre Ohren und Ihr Rücken eher kälteempfindlich sind, da diese auch diesem Element zugehörig sind.

Wie können Sie gerade jetzt ihr Element Wasser, und damit Ihren Körper, unterstützen?

Die Niere ist in der TCM (Traditionellen chinesischen Medizin) der Speicher unserer Lebensenergie. Diese gilt es gut zu pflegen: mit hochwertiger Nahrung, warmen Getränken, ausreichend warmer Kleidung, Bewegung an der frischen Luft, guter Atmung und genügend Schlaf. So kann dieser Speicher immer wieder regenerieren und unsere Ressourcen bleiben länger erhalten.

Sie können für sich testen, wie es sich anfühlt, wenn Sie mal eine Woche vor 22 Uhr zu Bett gehen und möglichst wenig Zeit vor Medien verbringen. Ist ja nur ein Versuch…

Auch ein warmes Fußbad, kurz vor dem Schlafengehen genommen und mit ständig nachgegossenem, warmen Wasser auf Temperatur gehalten, pflegt das Wasser Element und führt zu gutem Schlaf.

Was kann Shiatsu für Sie leisten? Was können Sie sich von einer Shiatsu Anwendung erwarten?


Shiatsu

Shiatsu auf der Rückseite des Körpers auf dem Blasenmeridian kann chronische Spannungsmuster berühren und Entspannung bis in tiefere Organsysteme bringen. Da auf dem Blasenmeridian entlang der Wirbelsäule sogenannte Zustimmungspunkte für alle Organe liegen, wird deren Energiefluß ausgeglichen. Der Druck entlang der Wirbelsäule regt zudem den Parasympathikus (Erholungsnerv) an, wodurch Verdauung, Ausscheidung und Regeneration gefördert werden. So können sich Körper und Geist schneller erholen und Anspannung und Getrieben-sein lassen nach.

Kurz gesagt: Sie können bei einer Shiatsu Behandlung, speziell bei der Behandlung zur Stärkung des Wasserelements, tief entspannen und Energie für Ihren Alltag tanken.

Shiatsu kann man nicht vollständig erklären, Shiatsu muss man spüren. Am besten erspüren Sie das selbst und schenken sich eine Auszeit mit Entspannung und Wohlgefühl.

Quelle

Himmlische Punkte: Das Praxisbuch der Akupressur, Nirgun W. Loh, Sakina K. Sievers
Wir stellen uns vor Teil 1 lesen